Telefon

0511 – 61 24 86

E-Mail

info@doormann.net

Öffnungszeiten

Mo-Fr: 7.30 - 17.00 Uhr

EDV-/Elektronik-Recycling


E-SCHROTT

Allein innerhalb der EU fallen jedes Jahr einige Millionen Tonnen alter Elektronikgeräte an, die ausgedient haben und verschrottet werden. Aufgrund der immer kürzer werdenden Lebenszyklen und dem Trend zu mehr Elektronik im privaten wie auch gewerblichen Umfeld steigt das Aufkommen permanent weiter. Da bei elektronischen Geräten Gift- und Wertstoffe oft miteinander verbunden sind, ist das Recycling keine leichte Aufgabe. Eine einfache Deponierung oder Verbrennung des Elektronikschrotts kommt jedoch nicht in Frage, da erstens die Giftstoffe die Umwelt nachhaltig belasten und zweitens wertvolle Rohstoffe für immer verloren gehen würden.

 

E-SCHROTT
Die Bedeutung der in Elektronikschrott enthaltenen Wertstoffe ist nicht zu unterschätzen! Zur Gewinnung von einem Gramm Gold müssen in afrikanischen Minen ca. 2 Tonnen Gestein aus großer Tiefe gefördert, zermahlen, gefiltert, gesiebt und aufbereitet werden. Alternativ können wir jedoch einfach etwa fünf ausgediente PCs demontieren und die darin enthaltenen Leiterplatten, Prozessoren, und Computerstecker recyceln, um die gleiche Ausbeute zu erlangen. Zusätzlich wird dabei auch noch etwas Silber, Palladium, Kupfer und Zinn gewonnen.

 

 

Pro PC, Funktelefon oder Stereoanlage beträgt der Edelmetallgehalt zwar nur einige Milligramm, aber angesichts der Masse an Altgeräten stellt das Recycling der Metalle eine ernstzunehmende Alternative und Ergänzung zur bergmännischen Förderung da.

Natürlich nehmen wir auch Handyschrott und einzelne Bauteile wie z.B. Prozzesoren, Ramspeicher, Ic´s und der gleichen an. Aufgrund der ständig schwankenden Preise, rufen Sie uns bitte für eine Preisauskunft an.

  • Ankauf von Privat und Gewerbe
  • Keine Mindestmenge erforderlich
  • Barauszahlung nur gegen Vorlage eines gültigen Personalausweises
  • Ankaufspreise für Gewerbe unterliegen dem Reverse-Charge-Verfahren

Erfahren Sie mehr darüber, was dem Elektronikrecycling zugeführt werden muss und warum wir Ihr Partner für das Elektroschrott entsorgen sind.

 

Wertvolle Rohstoffe durch Computerverwertung wiederverwenden


IMG_4690Die Computerverwertung ist ein wichtiger Bereich des Recyclings, da in diesem Feld einige wertvolle Rohstoffe beim Recycling ausgedienter Computerbauteile gewonnen werden können. Aus diesem Grund bieten wir, das Unternehmen von Robert Doormann, die Möglichkeit, ausgediente Computerhardware zu verwerten. Sie können bei uns ausgediente Computerhardware zum Recycling abgeben und erhalten dafür sogar eine bestimmte Summe an Geld, die mit uns vor der Computerverwertung ausgehandelt wird. Durch die Abgabe von alten Computerkomponenten tun Sie darüber hinaus auch der Umwelt etwas Gutes, denn aus alten Computerkomponenten lassen sich wertvolle Rohstoffe gewinnen, die für andere Zwecke wiederverwendet werden können.

Vorteile von Computerrecycling

Das Recycling von alten Computerbauteilen bringt wesentliche Vorteile gegenüber dem Wegwerfen von Computerbauteilen mit sich. Computerbauteile enthalten nämlich wertvolle Rohstoffe wie Gold, Kupfer, Silber, Palladium und Zinn, die bei der Computerverwertung aus den alten Bauteilen gewonnen werden können. Auf normalem Wege hingegen ist es sehr mühsam, diese Rohstoffe zu gewinnen, denn dafür müssen aus Minen tief unter der Erde riesige Gesteinsblöcke abgebaut werden, um an die wertvollen Metalle zu gelangen. Um beispielsweise einen Gramm Gold zu gewinnen, müssen zwei Tonnen Gestein abgebaut werden. Das Recycling alter Computerbauteile ist demnach eine wichtige Alternative zum Abbau dieser ohnehin schon knapp gewordenen Rohstoffe. Die aus den Computerkomponenten gewonnenen Rohstoffe können für neue Computer oder für andere technische und elektronische Geräte wiederverwendet werden.

Computerverwertung von privaten und gewerblichen Computern

Bei uns können Sie sowohl private als auch gewerblich genutzte Computer zum Recycling abgeben. Die Menge der abzugebenden Bauteile spielt dabei keine Rolle. Die Preise für gewerblich genutzte Computer unterliegen dem Reverse-Charge-Verfahren. Bei uns abgegebene Bauteile werden beim Computerschrott Ankauf gegen Vorlage eines Personalausweises bar ausgezahlt.

 

Nachfrage an Rohstoffen steigt stetig


Die Lebenszyklen der Elektrogeräte werden immer kürzer, im Gegenzug jedoch nimmt die Nachfrage nach neuer Technologie kontinuierlich zu. Dadurch steigt auch die Nachfrage nach bestimmten Rohstoffen, die durch die Förderung allein nicht mehr bedient werden kann. Die Elektronikentsorgung und -verwertung ist hier also eine Notwendigkeit für die Rückgewinnung bestimmter Rohstoffe. Zudem ist sie auch eine umweltfreundlichere Variante, bei der Sekundärstoffe von Elektroaltgeräten wieder in den Verwertungskreislauf zugeführt werden können. Auch Schad- und Giftstoffe können durch diese Verwertung effizient herausgefiltert werden.

Elektronik sicher und effizient entsorgen

Nicht nur die gestiegene Nachfrage nach neuen Elektrogeräten, sondern auch ein gestärktes Umweltbewusstsein machen eine fachgerechte Elektronikentsorgung und -verwertung notwendig. Denn die Komponenten der Elektrogeräte enthalten neben wertvollen Metallen wie Gold oder Kupfer vor allem umwelt- und gesundheitsschädliche Giftstoffe. Dazu gehören Schwermetalle wie Blei oder Quecksilber, aber auch Fluor-Chlor-Kohlenwasserstoff-Verbindungen in Kühlmitteln und PVC. Daher dürfen Elektrogeräte nicht einfach im Hausmüll entsorgt werden, sondern bedürfen der fachgerechten Entsorgung und Verwertung.

Ein kompetenter Partner an Ihrer Seite

Wir vom Entsorgungsfachbetrieb von Robert Doormann kümmern uns fachmännisch um die Elektronikentsorgung und -verwertung Ihrer Altgeräte. Und auch wenn Sie nicht in der Lage sind, Ihren Elektroschrott zu uns zu bringen, stellt dies für unser Team kein Problem dar. Wir sind Ihr kompetenter Partner von der Demontage über Transport und Entsorgung bis hin zur Verwertung. Unser Entsorgungsfachbetrieb kümmert sich kostengünstig und umweltfreundlich um die sachgemäße Elektronikentsorgung und -verwertung Ihrer Altgeräte. Sie brauchen sich um nichts weiter zu kümmern.

 

Wertvolle Edelmetalle aus Elektroschrott – Recycling für Umwelt und Wirtschaft


Längst sind die Abfallprodukte der boomenden Elektronikbranche zu wertvollen Ressourcen geworden. Aber auch gebrauchte Katalysatoren aus Pkws dienen heutzutage als Quelle recycelbarer Edelmetalle. Dabei ist die Rohstofftrennung auf mechanischem wie elektrolytischem Weg ein komplexer Prozess, den wir als kompetentes Entsorgungsunternehmen in allen Schritten und Facetten beherrschen. Hierzu gehört auch die umweltschonende Trennung der Edelmetalle von Giftstoffen, sowie die fachgerechte Entsorgung giftiger Stoffe. Als offizieller Fachbetrieb in der Recycling-Branche sind wir für diese technologischen Prozesse qualifiziert und zertifiziert. Die Wiedereinschmelzung und Scheidung des angelieferten Edelmetall-Schrotts führt schlussendlich zu Edelmetall, das dem Produktionszyklus wieder zugeführt werden kann. Auf diese Weise werden wertvolle Ressourcen geschont und der Wirtschaftskreislauf schneller angekurbelt, als mit der aufwändigeren Neugewinnung von Edelmetallen.

Gold, Silber und Platin – aus Handys, PCs und Katalysatoren

Edelmetalle, angefangen mit Gold, können aus Handyschrott, alten PCs, einzelnen Leiterplatten, Prozessoren sowie aus Computersteckern wiedergewonnen werden. Als spezialisierter Fachbetrieb wissen wir, welche Edelmetalle zu welchen Anteilen in bestimmten Elektroartikeln enthalten sind. Gerne können Sie uns kontaktieren und die aktuellen Tagespreise erfragen. Größere Mengen Elektroschrott, ausgedienter Großrechner oder edelmetallhaltiger Katalysatoren holen wir gerne – nach Absprache – von Ihrem Betriebsgelände ab. Aber auch für die Anlieferung von Elektronikgeräten und -komponenten aus Handel und Haushalten hat der Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebs von Robert Doormann werktägliche Öffnungszeiten. Neben Gold enthalten Handy-Komponenten, Funktelefone und Leiterplatten für die Industrie wertvolle Edelmetall-Anteile an Silber und Palladium. Gebrauchte Pkw-Katalysatoren enthalten zusätzlich Platin, Iridium, Rhodium und Rhenium. Die Edelmetall-Anteile einzelner Komponenten sind gering, erst das Recycling großer Schrott-Mengen rentiert sich.